STEUERfrei - Juni 2007

Zuverdienstgrenzen für
Studierende und Absolventen -/innen

Ist man als Student/in automatisch Krankenversichert? Wo liegen die Zuverdienstgrenzen für Studierende und wie kann man bei den Eltern mitversichert bleiben? Diese Fragen werden doch zu oft außer Bedacht gelassen und können zu bösen Überraschungen führen.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, bis zum 27. Lebensjahr bei den Eltern mitversichert zu bleiben. Voraussetzung dafür ist die Erbringung eines spezifischen Nachweises über die Studienleistung. Ist das Studium erfolgreich beendet, besteht die Möglichkeit weitere zwei Jahre mitversichert zu bleiben.
Für „Neue Selbständige“ (Werkvertrag ohne Gewerbeschein) entsteht keine Pflichtversicherung, bis zu einem Betrag von 6453,36 €/Jahr (wobei hierbei keine zusätzlichen Einkünfte aus unselbstständiger Tätigkeit vorliegen dürfen). Bis zu dieser Grenze ist eine Mitversicherung bei den Eltern möglich, ohne Sozialversicherungsbeiträge zahlen zu müssen. Falls der Bezug der Familienbeihilfe noch nicht erloschen ist (also etwa eine Bestätigung des spezifischen Studienerfolgs vorzuweisen ist), ist diese bis zu einem zu versteuerndem Einkommen von
8725 €/Jahr zu beziehen.
Auch während des Studiums, ist die Krankenversicherung im Zuge der Mitversicherung stets mit der Erbringung der spezifischen Studienleistung einhergehend. Dieser Nachweis ist bezüglich der einzelnen Studienabschnitte unterschiedlich geregelt. Auch bei länder- oder berufspezifischen Krankenkassen kann es zu abweichenden Regelungen kommen.

Wichtige Links zu dem Thema:
http://www.oeh.ac.at
http://www.gruenderservice.net/upload/pub/338/d7003063-43af-4580-a9ff-145d1c55f24b.pdf

siehe auch: Basics: Familienbeihilfe Teil 2 (09/2011), Basics: Familienbeihilfe (k)ein Nebenthema (07/2011) Neuerungen für Studierende (07/2011), Studentenverdienstgrenze (10-12/2001)

(Dominik Gocumyan) 06/07