STEUERfrei - April 2001

i Ärtze

Ärzte als Gutachter - welche Leistungen unterliegen der Umsatzsteuer

Durch den EuGH wurde im September 2000 festgestellt, dass medizinische Leistungen dann nicht umsatzsteuerbefreit sind, wenn sie nicht der Diagnostizierung und Behandlung von Krankheiten oder der Gesundheitsvorsorge dienen.

Der Finanzminister hat im Jänner 2001 auf dieses Erkenntnis mit einem Erlass reagiert, Steuerpflichtig sind demnach folgende Tätigkeiten:

biologische Untersuchungen zur Feststellung einer anthropologisch-erbbiologischen Verwandtschaft (Vaterschaftstests)

ärztliche Untersuchungen über die pharmakologische Wirkung von Medikamenten beim Menschen und die dermatologische Untersuchung von kosmetischen Stoffen

psychologische Tauglichkeitstests zur Berufsfindung

Steuerbefreit bleiben weiterhin Gutachten über den Gesundheitszustand von Patienten für Versicherungen, auch dann, wenn die Versicherung der Auftraggeber für das Gutachten ist.

Die neue Rechtslage gilt bereits ab dem 1. Jänner 2001.

Siehe auch: USt für Gutachten 10/2004

(Andrea Gauster) 04-06/01