STEUERfrei - Oktober 2004

Die Steuerreform 2005 hat auch für die “großen“ Betriebe etwas

Die Gruppenbesteuerung soll die Attraktivität Österreichs als Standort erhöhen.

Von der Idee her hat die Gruppenbesteuerung etwas von der schon vor Jahren abgeschafften Familienbesteuerung. Firmengruppen mit unterschiedlich starken Mitgliedern sollen untereinander Gewinne mit Verlusten ausgleichen können.

Dazu werden – teilweise auch mit ausländischen Beteiligten – Gruppen gebildet und dem Finanzamt angezeigt. Die sog. Gruppenträger können dann alle Ergebnisse der Gruppe in sich vereinigen und damit z.B. Verluste einer Tochtergesellschaft absetzen. Die Gruppe muss aber jedenfalls bereits seit Anfang des betreffenden Wirtschaftsjahres bestehen. Sollten Sie von Anfgang an dabei sein wollen, sind also bis zum 31. Dezember die notwendigen Vorbereitungen zu treffen.

Siehe auch: Körperschaftsteuertarif 10/04, Einkommensteuertarif 10/04, Steuerreform 09/03

(Marina Polly) 10/04

< zurück