STEUERfrei - April 2001

Neue Beiträge und Grenzwerte in der Sozialversicherung

siehe auch: Eckdaten 2014 (03/2014), Verwaltungsgerichtsbarkeit (03/2014), SteuerBASICS Sozial-Versicherung für Selbständige (10/2012)

Wie jedes Jahr bringt auch das Jahr 2001 eine Vielzahl an Änderungen und wir bringen Ihnen den Überblick.

Für Dienstnehmer (DN) und Dienstgeber (DG)
Für Arbeiter und Angestellte wurden lediglich Grenzwerte angehoben, die Beitragssätze sind unverändert geblieben.

  Was ist das? Wieviel Geld ist das?
Wieviel kostet das?
Geringfügigkeits-grenze Bei Bezügen bis zu diesem Betrag besteht nur Unfallversicherungspflicht, trotzdem muß der Dienstnehmer angemeldet werden S 4.076 monatlich
Grenze für den DG-Pauschalbeitrag Die für den Dientgeber beitragsfreie Lohnsumme bei Beschäftigung mehrerer geringfügig Beschäftigter S 6.114 monatlich
Höchstbemessungs-grundlage Maximale Bemessungsgrundlage für SV-Beiträge, auch bei noch höheren Bezügen berechnes sich die Beiträge von dieser Basis S 44.400 monatlich
DG-Pauschalbeitrag Sozialversicherungsbeitrag des Dienstgebers auf Basis der Lohnsumme geringfügig Beschäftigter bei Übersteigen der o.g. Grenze 17,8% der Lohnsumme
DG-Anteil zur SV Krankenversicherung, Unfallversicherung, Pensionsversicherung, Arbeitslosenversicherung und Wohnbauförderung 21,65% für Angestellte 21,80% für Arbeiter
DN-Anteil zur SV Krankenversicherung, Pensionsversicherung, Arbeitslosenversicherung, Wohnbauförderung und Arbeiterkammerumlage 17,65% für Angestellte 18,20% für Arbeiter

 

Für gewerbliche Selbständige
Für Inhaber von Gewerbescheinen (Mitglieder der Wirtschaftkammer) wurden Grenzwerte und Beitragssätze verändert.

  Was ist das? Wieviel Geld ist das?
Wieviel kostet das?
Vorläufiger Mindestbeitrag für Neu-zugänger In den ersten drei Jahren der gewerblichen Tätigkeit gilt eine herabgesetzte Beitragsgrundlage von S 97.056 jährlich, aber nur solange bis ein Steuerbescheid für das betreffende Jahr vorliegt S 5.799 1/4-jährlich (KV, PV)
S 1.072 jährlich (UV)
Vorläufige Mindestbeitrag Wird vorgeschrieben wenn im drittvorangegangenen Jahr ein Verlust oder ein Gewinn unter S 185.376 erwirtschaftet wurde S 11.076 1/4-jährlich (KV, PV)
S 1.072 jährlich (UV)
Vorläufiger Beitrag Wird vorgeschrieben wenn es noch keinen aktuellen Steuer-bescheid für dieses Jahr gibt, aber ein Gewinn von über S 185.376 im drittvorangegangen Jahr erwirtschaftet wurde KV 8,9% PV 15,00%
S 1.072 jährlich (UV)
Endgültiger Mindestbeitrag für Neu-zugänger Wenn das entsprechende Jahr laut Steuerbescheid einen Gewinn unter S 88.800 oder einen Verlust ergibt, gilt aber nur in den ersten drei Jahren der gewerblichen Tätigkeit S 5.306 1/4-jährlich (KV, PV)
S 1.072 jährlich (UV)
Endgültiger Mindestbeitrag Wenn das entsprechende Jahr laut Steuerbescheid einen Gewinn unter S 169.608 oder einen Verlust ergibt, das gilt ab dem vierten Jahr der gewerblichen Tätigkeit S 10.134 1/4-jährlich (KV, PV)
S 1.072 jährlich (UV)
Endgültiger Beitrag Wird vorgeschrieben wenn ein Steuerbescheid für das betreffende Jahr ergangen ist und ein Gewinn über S 169.608 erwirtschaftet wurde KV 8,9% PV 15,00%
S 1.072 jährlich (UV)
Höchstbeitrag Maximale Basis für die SV-Beiträge von Gewerbetreibenden ist ein Jahresgewinn von S 621.600 laut Steuerbescheid, zugleich aber auch die Sachleistungsgrenze in der Krankenversicherung S 37.140 1/4-jährlich (KV, PV)
S 1.072 jährlich (UV)

 

Für freie Dienstnehmer (f. DN) und deren Auftraggeber (AG)
Für Honorarempfänger wurden lediglich Grenzwerte angehoben, die Beitragssätze sind unverändert geblieben.

  Was ist das? Wieviel Geld ist das?
Wieviel kostet das?
Geringfügigkeits-grenze Bei Honoraren bis zu diesem Betrag besteht nur Unfallversicherungspflicht, trotzdem muß der f. DN angemeldet werden S 4.076 monatlich
Grenze für den AG-Pauschalbeitrag Die für den Auftraggeber beitragsfreie Bezugssumme bei Beschäftigung mehrerer geringfügig beschäftigter f. DN und Dienstnehmer S 6.114 monatlich
Höchstbemessungs-grundlage Maximale Bemessungsgrundlage für SV-Beiträge, auch bei noch höheren Honoraren berechnen sich die Beiträge von dieser Basis S 51.800 monatlich
AG-Pauschalbeitrag Sozialversicherungsbeitrag des Auftraggebers auf Basis der Bezugssumme geringfügig Beschäftigter bei Übersteigen o.g. Grenze 17,8% der Bezüge
AG-Anteil zur SV Krankenversicherung, Unfallversicherung, Pensionsversicherung 17,2% der Bezüge
f. DN-Anteil zur SV Krankenversicherung, Pensionsversicherung 13,5% der Bezüge

 

Für neue Selbständige
Für Selbständige ohne Gewerbeschein wurden Grenzwerte und Beitragssätze verändert.

  Was ist das? Wieviel Geld ist das? Wieviel kostet das?
Vorläufiger Beitrag Beitrag für das laufende Jahr, wird auf Basis des Gewinns im drittvorangegangenen Jahr berechnet und um einen Aktualisierungs-aufschlag von 9,3% erhöht KV 8,9% PV 15,00%
S 1.072 jährlich (UV)
Vorläufiger Mindestbeitrag Beitrag für das laufende Jahr, wenn im drittvorangegangenen Jahr ein Verlust oder ein Gewinn unter S 88.800 (Versicherungsgrenze) erwirtschaftet wurde, oder für Neueinsteiger S 5.799 ¼-jährlich (KV, PV)
S 1.072 jährlich (UV)
Vorläufiger Mindestbeitrag bei Nebenerwerb Wie oben, nur liegt die Versicherungsgrenze für nebenberuflich Selbständige bei S 48.912 S 3.194 ¼-jährlich (KV, PV)
S 1.072 jährlich (UV)
Endgültiger Beitrag Nachträgliche Festsetzung des SV-Beitrages auf Basis des Gewinns laut Steuerbescheid KV 8,9% PV 15,00%
S 1.072 jährlich (UV)
Endgültiger Mindestbeitrag Nachträgliche Festsetzung bei einem Gewinn unter S 88.800 (Versicherungsgrenze) oder einem Verlust laut Steuerbescheid und wenn die Versicherungspflicht im Vorhinein erklärt wurde S 5.306 ¼-jährlich (KV, PV)
S 1.072 jährlich (UV)
Endgültiger Mindestbeitrag bei Nebenerwerb Wie oben, nur liegt die Versicherungsgrenze für nebenberuflich Selbständige bei S 48.912 S 2.922 ¼-jährlich (KV, PV)
S 1.072 jährlich (UV)
Höchstbeitrag Maximale Basis für die SV-Beiträge von neuen Selbständigen ist ein Jahresgewinn von S 621.600 laut Steuerbescheid, zugleich aber auch die Sachleistungsgrenze in der Krankenversicherung S 37.140 ¼-jährlich (KV, PV)
S 1.072 jährlich (UV)

Für Freiberufler wie z.B. Journalisten und bildende Künstler werden die Beitragssätze der neuen Selbständigen vorgeschrieben. Für niedergelassene Ärzte gilt ein erhöhter Beitragssatz in der Pensions-versicherung von 20%.

(red.) 01-03/01
(red.) 04-06/01