STEUERfrei - März 2010


Die neuen Steuerbegünstigungen für Kinder

·        Kinderfreibetrag

Der ab 2009 geltende Kinderfreibetrag kann iHv 220 € pro Kind von jener Person beantragt werden, der mehr als sechs Monate im Kalenderjahr Familienbeihilfe gewährt wird. Wird der Kinderfreibetrag von beiden Eltern geltend gemacht, beträgt dieser je Elternteil 132 € jährlich pro Kind. Auch ein nicht haushaltszugehöriger Elternteil, dem der Unterhaltsabsetzbetrag für mehr als sechs Monate im Kalenderjahr zusteht, kann den Kinderfreibetrag iHv 132 € in Anspruch nehmen. In diesem Fall wird dem (Ehe)Partner der Bezieherin von Familienbeihilfe kein Kinderfreibetrag gewährt.

Um erstmals für das Jahr 2009 den Kinderfreibetrag im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung zu beantragen, muss die Sozialversicherungsnummer oder die persönliche Kennnummer der Europäischen Krankenversicherungskarte des Kindes bekanntgegeben werden.

 

·        Kinderbetreuungskosten

Aufwendungen für Kinderbetreuung sind ab 2009 bis zum vollendeten 10. Lebensjahr des Kindes (bis zum vollendeten 16. Lebensjahr eines behinderten Kindes) iHv 2.300 € im Jahr steuerlich absetzbar. Abzugsfähig sind nur die unmittelbaren Kosten für die Kinderbetreuung selbst. Nicht dazu zählen Kosten für Verpflegung, Bastelgeld, Schulgeld, Vermittlung von Betreuungspersonen, Kosten für Nachhilfeunterricht, Musik- und Sportunterricht. Zum Nachweis der Kinderbetreuungskosten hat der Beleg zusätzlich zu den Rechnungsmerkmalen gemäß § 11 UStG den Namen und die SV-Nummer des Kindes zu enthalten. Weiters ist bei privaten Kinderbetreuungseinrichtungen die Bewilligung bzw. bei pädagogisch qualifizierten Personen zusätzlich deren SV-Nummer und eine Kopie des Nachweises der konkreten Qualifikation (z.B. Kursbestätigung) erforderlich. Es werden jedoch ausschließlich jene Seminare und Schulungen anerkannt, die auf der Homepage des Wirtschaftsministeriums (www.bmwfj.gv.at ) veröffentlicht sind.

 

·        Steuerfreier Zuschuss für Kinderbetreuung

Arbeitgeberinnen können Arbeitnehmerinnen, denen mehr als 6 Monate im Kalenderjahr der Kinderabsetzbetrag zusteht, einen steuerfreien Zuschuss für die Kinderbetreuung iHv 500 € jährlich bis zum zehnten Lebensjahr des Kindes gewähren. Voraussetzung für die Steuerfreiheit ist, dass dieser allen Arbeitnehmerinnen ausbezahlt wird. Es besteht allerdings keine Möglichkeit den Kinderbetreuungszuschuss an freie Dienstnehmerinnen zu leisten.

Die Arbeitnehmerin hat dafür der Arbeitgeberin schriftlich mittels Formular L 35 folgendes mitzuteilen:
         Der Kinderabsetzbetrag steht zu;
         SV-Nummer des Kindes;
         Erklärung, dass gleichzeitig von keiner anderen Arbeitgeberin ein Zuschuss geleistet wird. Ansonsten ist die Höhe des gewährten Zuschusses in die Erklärung aufzunehmen. In diesem Fall ist nur mehr der Differenzbetrag auf 500 € steuerfrei. 

siehe auch: Investitionsbegünstigungen (03-2010), Kindergeld (03-2010)

(Renate Schneider) 03/10