STEUERfrei - September 2002

i Gewerbeordnung NEU

Mit 1. August 2002 ist die Gewerbeordnungsnovelle 2002 in Kraft getreten

Verwirklicht wurden eine Liberalisierung des Berufszuganges und der Abbau bürokratischer Hürden. So kann man mit der Anmeldung des Gewerbes auch gleich um Steuer-nummer und Anmeldung zur Sozial-versicherung ansuchen. Auch über das Internet soll künftig eine Gewerb-eanmeldung möglich sein.

Anstelle der alten Einteilung der Gewerbe (Handwerke, Gebundene Gewerbe, Freie Gewerbe) spricht man jetzt nur mehr von der Liste der reglementierten Gewerbe. Nur für diese muss weiterhin ein standardisierter Befähigungsnachweis erbracht werden. Allerdings kann dieser Nachweis auch durch individuelle Befähigungen er-bracht, oder fehlende Kenntnisse durch An-passungslehrgänge oder Eignungs-prüfungen ergänzt werden. Für das allgemeine Handelsgewerbe benötigt man keinen Befähigungsnachweis, es sei denn, man will mit Waffen oder Giften handeln.

Möglich ist eine Beschränkung auf Teiltätigkeiten eines Gewerbes nach Umfang der nachgewiesenen Befähigung. Bei Ausübung eines Teilgewerbes bestehen keine Ein-schränkungen hinsichtlich der Be-schäftigtenzahl und der Möglichkeit zur Lehrlingsausbildung.

Ein erlittener Konkurs steht weiterem Selbstständigsein nun nicht mehr im Wege. Es sei denn, er beinhaltet strafrechtliche Tatbestände, oder der Konkurs wurde mangels Masse abgewiesen.

(Siegfried Polly) 09-12/02