STEUERfrei - August 2007

Hälftesteuersatz auch für “Freiberufler”

Mit Wirkung ab dem Jahr 2007 hat der VfGH festgelegt, dass nicht nur “gewerbliche” Unternehmer in den Genuss der Begünstigung für nicht entnommene Gewinne kommen können, sondern auch sog. “Freiberufler”.
Kurz zusammengefasst die Begünstigung (§11a EStG):
.) Als Gewinnermittlungsart ist Bilanzierung vorausgesetzt. Bei Einnahmen-Ausgaben-Rechnern wird die Begünstigung nicht zugestanden.
.) Der Anstieg des Eigenkapitals (= Gewinn + Einlagen – Entnahmen) bis zu einer Höhe von 100.000 € kann mit dem halben Steuersatz versteuert werden.
.) Der begünstigte Zuwachs an Eigenkapital muss mindestens sieben Jahre im Unternehmen verbleiben.
(VwGH G151/06-8, 6.12.2006)

Siehe auch: Zusammenfassende Meldung (07/2010), Steuerreform (09/2003)

(Renate Schneider) 08/07