STEUERfrei - Juni 2003


Das FinanzOnline öffnet seine Pforten

siehe auch: FinanzOnline (04-2011)

Seit Beginn 2003 steht nun auch Unternehmern das FinanzOnline zur Verfügung. Die Übermittlung der Umsatzsteuervoranmeldung für den Zeitraum April 2003 ist bereits verpflichtend mittels FinanzOnline zu tätigen. Ab 2004 kann dann auch die Einkommensteuer-, Umsatzsteuer- und Körperschaftsteuererklärung für 2003 elektronisch übermittelt werden. Für die Anmeldung benötigt man ein Antragsformular, eventuell einen Nachweis der gesellschaftlichen Vertretungsbefugnis und einen amtlichen Lichtbildausweis. Der Antragsteller kann sich auch durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen.

Was kann Ihnen das FinanzOnline momentan bieten:
Abfrage des Steuerkontos
Anträge zum Steuerkonto
Bestätigung der Gültigkeit einer UID - Nummer
Benutzerverwaltung
Übermittlung der Umsatzsteuervoranmeldung
Änderung von unternehmensbezogenen Grunddaten

Probleme bei der elektronischen Einreichung
Grundsätzlich gibt es zwei Übermittlungsarten: eine direkte händische Erfassung aller Zahlen im FinanzOnline und die Übermittlung einer vom Buchhaltungsprogramm erstellten XML - Datei.

Die automatisch erstellte XML - Datei ist für den Anwender nicht lesbar, es besteht daher keine Möglichkeit, die Werte vor der Übermittlung zu kontrollieren. Eine Antwort über die Überprüfung der übermittelten Daten erfolgt erst am Folgetag. Das heißt, dass eine Übermittlung am letzten Tag sehr riskant ist, da jeder Fehler unweigerlich zu Säumnis- und Verspätungszuschlägen führt.

Denn: Eine fehlerhaft erstellte Datei ist kein taugliches Argument, um die daraus resultierenden negativen Folgen (Säumniszuschläge, Verspätungszuschläge, Terminverluste usw.) zu beseitigen.

Wird es daher in Zukunft nötig sein, die UVA bereits am 12. oder 13. zu übermitteln?

Siehe: FinanzOnline

(Nicole Polly) 06/03