STEUERfrei - Juli 2001

Umrechnungsregeln

Die Umrechnung zwischen Schilling und EURO ist genau geregelt.

Die Umrechnungskurse zwischen dem EURO und den Währungen der Teilnehmerstaaten wurden am 31.12.1998 unwiderruflich festgelegt.

Demnach entspricht 1 EURO genau 13,7603 Schilling. Dieser Wert ist bei sämtlichen Umrechnungen zu verwenden. Es ist beim Umrechnen nicht erlaubt den Wert zu runden, zu kürzen, oder einen inversen Kurs anzuwenden.

Nach der Umrechnung mit allen sechs Stellen ist auf den vollen Centbetrag (also 2 Kommastellen) zu runden. Ist die 3. Stelle hinter dem Komma geringer als 5 ist abzurunden - bei 5 oder darüber ist aufzurunden.

Diese Rundungsregel bezieht sich nur auf das Endergebnis bzw. die Endsumme. Zwischensummen oder auf Einheiten bezogene Preise können auch auf mehr als nur zwei Dezimalstellen berechnet und erst in der Summe auf zwei Kommastellen gerundet werden.

Gerade bei Angaben laut der Verpflichtung zur doppelten Preisauszeichnung sollte die Rundung erst auf das Endergebnis angewendet werden, um unnötige Differenzen in der Endsumme zwischen EURO und Schilling zu vermeiden.

(Andrea Gauster) 07-09/01