STEUERfrei - Juli 2001

Der "Fahrplan" zur EURO-Einführung

Wir haben die Termine und Stationen auf dem Weg zur Ablöse des Schilling nochmals für Sie zusammengefasst. Ausführliche Beiträge zu diesen Themen finden Sie dann im Blattinneren.

01.09.2001
Vorverteilung von Euro-Bargeld an Banken und Unternehmen

01.10.2001
doppelte Preisauszeichnung verpflichtend

17.12.2001
Beginn der Vorverteilung an Konsumenten durch Banken und Postämter

31.12.2001
Stichtag für letzte Bilanz, die in ATS erstellt werden darf.
Der Schilling verliert seine Gültigkeit als Buchgeld.
Bisherige Währungen anderer Euro-Staaten können nur noch bei der Nation-albank umgetauscht werden

01.01.2002
Beginn der Doppelbargeldphase - Schilling und Euro gelten als gesetzliche Zahlungsmittel
Buchführung in Euro
Zahlungen an Bankomatkassen und mit Kreditkarten nur mehr in Euro
Bankomaten und Geldautomaten geben nur noch Euro aus

28.02.2002
Ende der Doppelbargeldphase
Ende der doppelten Preisauszeichnungspflicht

01.03.2002
Euro als alleiniges gesetzliches Zahlungsmittel
Der Umtausch von Schilling-Münzen und Noten ist unbegrenzt bei der Österreichischen Nationalbank möglich.

01.04.2002
Währungen anderer Eurostaaten können nur noch bei den jeweiligen Nationalbanken umgetauscht werden.

30.06.2002
Ende der Verwendbarkeit von Schilling-Briefmarken

(Andrea Gauster) 07-09/01