STEUERfrei - Juni 2004

Grenzüberschreitung immaterieller Produkte - die Dienstleistungsfreiheit

Erwerbswirtschaftlich erbrachte Leistungen, die nicht von Waren- oder Kapitalsverkehr umfasst werden, werden durch die Dienstleistungsfreiheit geschützt.

Die Dienstleistungsfreiheit schützt das Recht jedes Unionsbürgers, in einem anderen Mitgliedstaat eine selbständige wirtschaftliche Tätigkeit vorübergehend auszuüben oder zu empfangen bzw. immaterielle Produkte auszutauschen:

Der Dienstleistungserbringer begibt sich in einen anderen Mitgliedstaat, wo die Leistung von einem dort ansässigen Bürger empfangen wird. (aktiv)
Der Dienstleistungsempfänger begibt sich in einen anderen Mitgliedstaat um dort von einem ansässigen Bürger, eine Leistung zu empfangen. (passiv)
Dienstleistungserbringer und -empfänger begeben sich in einen anderen Mitgliedstaat, um dort die Leistung auszutauschen.
Dienstleistungserbringer und -empfänger bleiben in ihrem jeweiligen Mitgliedstaat, nur die Leistung überschreitet die Grenzen.

(Susanne Kühlmayer) 06/04