STEUERfrei - Juni 2008

Führen Sie korrekte Arbeitszeitaufzeichnungen?

In welcher Art und Weise konkret Arbeitszeitaufzeichnungen zu erfolgen haben, darüber gibt das Gesetz keine Auskunft. Allerdings geht aus dem Gesetz hervor, dass auch Ruhepausen festzuhalten sind. Diese Aufzeichnung entfällt jedoch, wenn

• schon die Betriebsvereinbarung Beginn und Ende der Ruhepausen bestimmt oder es dem Arbeitnehmer überlassen wird, sich die Ruhepausen innerhalb eines festgelegten Zeitraumes selbst einzuteilen,

• die Betriebsvereinbarung keine längeren Ruhepausen als 30 Minuten vorsieht und
• von dieser Vereinbarung nicht abgewichen wird.

Der Arbeitnehmer sollte mit seiner Unterschrift regelmäßig die Richtigkeit der Arbeitszeitaufzeichnungen bestätigen. Damit kann sich der Arbeitgeber vor der unberechtigten Geltendmachung von Überstunden schützen. Musterblätter für Arbeitszeitaufzeichnungen finden Sie einerseits auf der Homepage der Arbeitsinspektion [Link], andererseits bei der Wirtschaftskammer [Link]. Über das Ausmaß der Nichteinhaltung dieser Vorschrift wurde bereits in der vorigen STEUERfrei-Ausgabe Jänner bis März 2008 berichtet.

siehe auch: "Arbeitszeiten sind aufzuschreiben" 02/2008

(Marina Polly) 06/08